WTY (Warranty Claim Processing) ist das Modul für die Bearbeitung und das Management von Garantieanträgen und –reparaturen in der Kraftfahrzeugbranche. Das SAP-Garantiemanagement spielt eine Schlüsselrolle in der Branche, indem es die automatische Verfolgung von Dienstleistungen während der Garantieperiode und die Verrechnung der mit der gewährten Garantie verbundenen Kosten ermöglicht.

Das SAP-Garantiemanagement umfasst folgende Aspekte:

  • Definition der von der Garantie betroffenen Produkte/Dienstleistungen,
  • Überprüfung der Authentizität von Garantieansprüchen,
  • Prüfung, ob das vom Kunden gemeldete Problem mit einem Produkt/einer Dienstleistung unter die Garantie fällt,
  • Überwachung der im Zusammenhang mit den Garantieleistungen getragenen Kosten.

Von welchen Garantien ist die Rede?

Es handelt sich, kurz gesagt, um Garantien „aller“ Art, z. B.:

  • von Herstellern gewährte Standardgarantien,
  • von Importeuren gewährte verlängerte Garantien,
  • alle Arten von zusätzlichen Garantiepaketen,
  • Garantien für Rückrufaktionen, Garantien für montierte Ersatzteile.

Für wen ist WTY?

Ähnlich wie das VMS-Modul dient es dem Importeur (Fahrzeughändler) zum Management des Verkaufsprozesses sowie zum Informationsaustausch zwischen dem Hersteller und dem Händler, der die Reparatur durchführt. Der Importeur bezahlt den Händler für die Garantiereparatur und, je nach Art der Garantie, trägt dann selbst die Garantiekosten oder verlangt deren Erstattung vom Hersteller.
Händler benutzen WTY für die Erfassung durchgeführter Reparaturen. Sie brauchen dafür kein eigenes SAP-System, weil die Kommunikation mit dem System über ein zusätzliches Internet-Tool (Dealer Portal) stattfindet. Genau dasselbe, das sie für den Autoverkauf benutzen (VMS). Daher besteht kein Bedarf dafür, ein eigenes SAP-System zu haben oder zu implementieren.

ABONNIEREN SIE HICRON AUTOMOTIVE NEWSLETTER

Weitere Nutzen?

Sicherheit – klar, die Sicherheit ist am wichtigsten. Wir wissen, dass im Leben nicht alles perfekt ist. Alle, auch die Besten, können Fehler machen und sich irren. Das gilt auch für Automobilhersteller.

Daher bieten wir im WTY-Modul den sog. „recall”, d. h. „Rückrufaktion“, womit trotz eventueller Fehler für die Sicherheit des Benutzers gesorgt ist.

In solchen Fällen werden die technischen Defekte auf Kosten des Herstellers beseitigt.

Woher wir das wissen?

Der Hersteller schickt eine Liste mit den Fahrzeug-Identifizierungsnummern (FIN) der Autos, in denen etwas geprüft oder ausgewechselt werden muss. Der Importeur hat die Pflicht, den Eigentümer davon zu informieren. Und was passiert in SAP?

  • Der Importeur gibt die Liste in das System ein, einschließlich aller notwendigen Informationen: was geprüft werden muss, welche Teile ersetzt werden müssen usw.
  • Der Händler erhält umgehend diese Informationen.
  • Der Benutzer fährt zur Werkstatt und weiß nach Eingabe der FIN sofort, ob etwas geprüft bzw. ersetzt werden und, wenn ja, was getan werden muss.

Integration mit anderen Modulen?

Selbstverständlich. Das Modul für die Bearbeitung von Garantieansprüchen umfasst viele Anwendungen und ist vollständig mit der SAP-Lösung integrierbar – vom Management der Grunddaten (MM, SD, PM) und der Preisliste (SD), über die Prüfung der Hauptgarantien und der Erstellung von Messungsunterlagen (CS, PM), bis hin zur Verbuchung der FI-Dokumente (FI / CO) und Berichterstattung (SAP NetWeaver BW). Natürlich ist es auch mit dem VMS-Modul integrierbar.

Die besten Ergebnisse bringt der Besitz des WTY-Moduls in Verbindung mit dem in einem anderen Artikel beschriebenen VMS-Modul.

Warum lohnt sich das?

Weil sowohl der Importeur (Vertreiber) als auch der Händler alle Informationen vom Kauf des Fahrzeugs über den Verkauf bis hin zu eventuellen Garantieleistungen sowie zusätzlichen Leistungspaketen an einer Stelle finden können.

Dank der flexiblen Funktionalität der WTY-Software können Garantieansprüche effizient und, nach Bedarf, automatisch bearbeitet werden. Nur die Ansprüche, bei denen die Parameter in den automatischen Kontrollen/Prüfungen negative Ergebnisse auslösen, werden zur manuellen Bearbeitung weitergeleitet.

Die Garantiebedingungen werden je nach Bedarf des jeweiligen Kunden (Importeurs) individuell definiert. Das System bietet hier eine hohe Flexibilität.

Ein bewährtes Verfahren ist, das ganze System an einem Ort zu haben – so können die WTY- und VMS-Module parallel implementiert werden.