Personalmanagement – warum ist SuccessFactors das richtige Tool für Sie?

Personalmanagement – warum ist SuccessFactors das richtige Tool für Sie?
veröffentlicht
16 September 2020
Unternehmen achten heute viel mehr als noch vor einigen Jahren darauf, wie sie die besten Mitarbeiter gewinnen und halten können. Dieser Trend ist der Ausgangspunkt, um den herum SAP SuccessFactors entwickelt wurde. Die große Bandbreite an optimierten Bereichen, die Modernität und vor allem die Ausrichtung auf den Mitarbeiter machen die Lösung zur besten HR-Software, die derzeit auf dem Markt erhältlich ist.

Welche Vorteile hat denn SAP SuccessFactors, die es uns gestatten, es als das beste Werkzeug für das Personalmanagement zu bezeichnen? Wie ermöglicht Ihnen diese Software, Kompetenzen zu entwickeln und starke Beziehungen zu Ihrem Unternehmen aufzubauen? In diesem Text stellen wir die Module vor, die die HR-Prozesse am deutlichsten umgestalten und beantworten auch die Frage, ob die Implementierung von SuccessFactors immer mit einer Unternehmenstransformation einhergeht.

Springen Sie zu:
Vorteile von SAP SuccessFactors
Warum handelt es sich bei SuccessFactors um die beste HR-Software?

Rekrutierung
Einarbeitung
Beurteilung der Mitarbeiter
Karriere- und Nachfolgeplanung
Weiterentwicklung und E-Learning
Gehälter und Beschäftigungsgeschichte

Wer sollte SuccessFactors implementieren?

 

Vorteile von SAP SuccessFactors

Der mit Abstand größte Vorteil von SuccessFactors ist die Vielzahl an leistungsstarken Modulen. Auf diese werden wir später in diesem Artikel eingehen, doch zunächst wollen wir uns auf die Vorteile von SF als modernes Instrument für die Mitarbeiterverwaltung konzentrieren.

  • Digitaler Dokumentenfluss – Das Ausfüllen und Versenden von Dokumenten macht sowohl den Personalabteilungen als auch den Mitarbeitern das Leben schwer. Um die Arbeitsabläufe in Ihrem Unternehmen zu optimieren und zu beschleunigen, können Sie mit SuccessFactors Schreiben elektronisch einreichen und annehmen. Dies gilt für alle Arten von Personaldokumenten: von Gehaltsabrechnungen und Urlaubsanträgen bis hin zu Bewerbungsschreiben und Lebensläufen von Bewerbern.
  • Mobilität – Mitarbeiter können auf die SuccessFactors-Plattform nicht nur von Computern und Laptops aus, sondern auch über ihre mobile Geräte zugreifen. Außerdem können sie sich über einen Webbrowser anmelden. Dies ist eine große Erleichterung für Mitarbeiter, die im Außendienst arbeiten oder gerade unterwegs sind.
  • Moderne Benutzeroberfläche – Die Plattform basiert auf SAP Fiori, was die Navigation für die Benutzer erheblich erleichtert. SuccessFactors ist leichter zugänglich als die häufig eingesetzten Tabellenkalkulationen und anderen Tools zur Personalverwaltung.
  • Schnelle, flexible Implementierung –  SuccessFactors ist in Module unterteilt, von denen jedes für einen bestimmten Bereich vorgesehen ist. Die Implementierung eines einzelnen Moduls dauert etwa 3-4 Monate – viel schneller als bei anderen HR-Lösungen wie SAP HCM. Es gibt keine bestimmte Reihenfolge oder Vorgabe, welche Module implementiert werden müssen – Sie können jedes Element aus einer Liste verfügbarer Lösungen auswählen und die HR-Prozesse Ihres Unternehmens schrittweise umgestalten.
  • Effiziente Berichterstattung – Jedes Modul ist mit einer Berichtsoption ausgestattet. Dies bedeutet, dass Sie aggregierte Daten von der Plattform abrufen können, zum Beispiel über den Rekrutierungserfolg, die Quelle der höchsten Anzahl von Bewerbungen oder ein allgemeines Profil des Bewerbers. Mit Hilfe von Berichten können Sie Ihre Prozesse kontinuierlich verbessern, Schlussfolgerungen ziehen und die aktuelle Situation kontrollieren.

Warum handelt es sich bei SuccessFactors um die beste HR-Software?

SuccessFactors unterstützt sowohl die Personalabteilung als auch die Mitarbeiter auf allen Ebenen zu jeder Phase ihrer Karriere im Unternehmen. Dieses Personalmanagement-Tool ist sehr leistungsfähig: Jeder Bereich der weichen und harten HR wird in den Modulen abgebildet. Verfolgen wir den Weg eines Mitarbeiters – eines neu eingestellten Mitarbeiters –  und zwar mit SuccessFactors.

Rekrutierung

Von Anfang an lernen die Bewerber dank des Moduls Recruitment Management die attraktivsten Seiten des Unternehmens kennen. Eine Reihe von Werkzeugen ermöglicht eine genaue Planung des Weges jedes potentiellen Mitarbeiters: von der Schaltung einer Anzeige auf einer Plattform und der Integration mit den gängigsten Portalen (zum Beispiel LinkedIn oder einem Stellenportal) über die Planung von Meetings, den Versand von Benachrichtigungen und zusätzlichen Materialien bis hin zur Überprüfung, Speicherung oder Bearbeitung von Lebensläufen.

Aus der Sicht des Bewerbers besteht der Vorteil in einem intuitiven, modernen Portal, das zur Kontaktaufnahme anregt, und in einem Benachrichtigungssystem, durch das ein potentieller Arbeitnehmer in jeder Phase des Prozesses das hoch geschätzte Feedback erhält.

Einarbeitung

Was kann getan werden, um den Prozess der Eingliederung eines Mitarbeiters in die Verantwortlichkeiten und Aufgaben einer neuen Position zu beschleunigen? Stellen Sie ihm / ihr einen Raum zur Verfügung, in dem er / sie sich leicht und schnell zurechtfinden kann. Einen solchen Raum bietet das Modul Onboarding.

Mit diesem Modul können Sie die ersten Tage an einem neuen Arbeitsplatz so gestalten, dass der Mitarbeiter schrittweise durch alle Schritte der Einarbeitungszeit geführt wird. Das bedeutet zum Beispiel, dass bestimmte Hilfsmittel ausgehändigt werden, das Team vorgestellt wird, Aufgaben und Zuständigkeiten nach und nach aufgezeigt werden oder auf eine Person verwiesen wird, die Fragen und Zweifel beantworten kann. Auf diese Art und Weise fühlt sich die neue Person nicht alleingelassen, wie es in den ersten Tagen oft der Fall ist, und kann sich stattdessen ganz auf die Einarbeitung in die neue Position konzentrieren.

Ein großer Vorteil der Lösung ist die Möglichkeit, den gesamten Prozess für die Einarbeitung aus der Ferne zu gestalten.

Beurteilung der Mitarbeiter

Das Modul Performance & Goals konzentriert sich auf die Verwaltung der Zuständigkeiten der Mitarbeiter und die Beurteilung ihrer Leistungen und Aufgabenerfüllungsraten. Dieses Instrument kann von Managern und Teamleitern bei der Führung des Teams eingesetzt werden, sowohl bei den täglichen Aufgaben als auch bei größeren, langfristigen Projekten oder Kampagnen.

Ein wichtiger Bestandteil des Moduls ist die Möglichkeit, Mitarbeiterbeurteilungen zu erstellen. Die Beurteilungen sind umfassend und beinhalten nicht nur Aufgabenberichte, sondern auch Selbsteinschätzungen und Beurteilungen von Kollegen.

Das Setzen von Zielen in SuccessFactors verbessert nicht nur das Team-Management. Das Modul kann in andere Elemente des Tools integriert werden, beispielsweise in Onboarding, Succession & Development oder Employee Central. Auf diese Weise führt Sie die SuccessFactors-Plattform durch Ihre täglichen Aufgaben, merkt sich Ihre Leistungen und berücksichtigt sie bei der Berechnung von Boni, der Planung von Beförderungen oder der Erstellung einer Stellenmatrix für einen neuen Mitarbeiter.

Karriere- und Nachfolgeplanung

Unternehmen müssen auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. Daher sind die Funktionen des Moduls Succession & Development sehr wichtig. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, die mit dem Verlust eines Mitarbeiters verbundenen Risiken zu überprüfen. Das Modul beantwortet die folgenden Fragen:

  • Sind wir darauf vorbereitet, dass es auf einer bestimmten Stelle eine vorübergehende Vakanz gibt?
  • Gibt es in der Organisation Personen, die den entsprechenden Mitarbeiter ersetzen können?

Gleichzeitig ermöglicht das Tool die Überprüfung von Talenten und die Gestaltung von Karrierepfaden. So können sowohl Bewerber als auch Mitarbeiter oder Vorgesetzte vorhersagen, wie das Unternehmen in den nächsten Jahren aussehen wird.

Weiterentwicklung und E-Learning

Wir haben bereits erwähnt, dass SuccessFactors ein Instrument ist, das dem heutigen Umgang mit Mitarbeitern entspricht. Ein wichtiger Bestandteil dieses Ansatzes ist die Betonung der Kompetenzentwicklung. Das Modul Learning wurde entwickelt, um Sie bei der Schaffung einer Kultur der ständigen Weiterentwicklung in Ihrem Unternehmen zu unterstützen.

Das Modul bietet personalisierte Vorschläge für Kurse und Schulungsmaterialien. Es ist auch möglich, einem Mitarbeiter bestimmte Workshops oder Übungen zuzuweisen. Darüber hinaus ermöglicht das Tool die Bildung von Schulungsgruppen, die sich auf die gegenseitige Unterstützung bei der Kompetenzentwicklung, den Austausch von Materialien und kreative Diskussionen konzentrieren.

Mit dem Modul Learning können Sie als Arbeitgeber einen Weg entwerfen, der jeden Mitarbeiter zu einem Experten macht – und vielleicht zu einer zukünftigen Führungskraft in Ihrer Branche.

Gehälter und Beschäftigungsgeschichte

SuccessFactors ist nicht nur eine Soft-HR-Lösung, sondern auch ein Tool für die Abwicklung von Gehaltsabrechnungen und harten HR-Prozessen.

Mit dem Modul Employee Central ist es möglich, Mitarbeiterdaten, die Organisationsstruktur und Gehaltsinformationen zu speichern und zu bearbeiten. Mit diesem Tool werden auch papiergebundene Arbeitsabläufe eliminiert – alle Anfragen können stattdessen über die SuccessFactors-Plattform abgewickelt werden. Die Bearbeitung von Anträgen oder sogar die Suche nach aggregierten Mitarbeiterinformationen geschieht viel einfacher und schneller, als dies bei anderen HR-Lösungen auf dem Markt  der Fall ist.

Es ist möglich, dieses Modul mit anderen Elementen einer modernen HR-Software zu integrieren. Jedes Element fügt neue Funktionen hinzu – zum Beispiel ermöglicht die Integration mit dem Modul Performance & Goals, die Bonusberechnungen mit den von einem bestimmten Mitarbeiter in einem bestimmten Zeitraum ausgeführten Aufgaben zu verknüpfen.

SuccessFactors kann auch mit der SAP-HCM-Software sowie mit Produkten anderer Hersteller integriert werden.

Wer sollte SuccessFactors implementieren?

Bei SuccessFactors beschränkt sich die Entscheidung über die Implementierung nicht auf die Wahl der besten HR-Software. Auf das Tool folgt natürlich eine Transformation der Prozesse im gesamten Unternehmen – eine Transformation, die darauf ausgerichtet ist, ein Umfeld zu schaffen, das die besten Bewerber anzieht und sie zum Bleiben ermutigt.

Die erste Frage, die es zu beantworten gilt, lautet daher: Ist mein Unternehmen für diese Transformation, also für diesen Wandel bereit?

Bei diesem Übergang muss es sich nicht zwangsläufig um eine Revolution handeln. Da SuccessFactors aus unabhängigen Modulen besteht, kann die Umstellung schrittweise erfolgen, ein Tool nach dem anderen. Es ist auch möglich, diese Lösung in Ihre aktuelle Software zu integrieren, was die Transformation ebenfalls erleichtert.

Schauen Sie sich Ihr Unternehmen an. Überlegen Sie, welche HR-Prozesse Sie verbessern müssen und welche Bereiche im Zusammenhang mit den Mitarbeitern und ihren Kompetenzen für Sie am wichtigsten sind. Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf und können mit der ersten Phase der Umgestaltung beginnen.

Unsere Berater implementieren in Ihrem Unternehmen ein Prototyp-Modul, mit dem Sie bereits in den ersten Wochen der Zusammenarbeit die grundlegenden Funktionalitäten nutzen können. Wie das Produkt entwickelt wird, hängt von Ihren Bedürfnissen und von den Prozessen in Ihrem Unternehmen ab. Auf diese Weise bieten wir Ihnen eine Lösung, die Ihre HR-Prozesse spürbar verschlankt und Sie so davor bewahrt, Ihre besten Mitarbeiter zu verlieren, und es Ihnen ermöglicht, diejenigen Talente zu fördern, die Sie bereits in Ihrem Unternehmen haben.

 

Artikel verfasst in Zusammenarbeit mit Paulina Kopcińska, SAP HCM/SF Architektin.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Ok, ich stimme zu