SAP – Einsparungen, Know-how, Qualität

SAP – Einsparungen, Know-how, Qualität
veröffentlicht
19 Dezember 2016
Die integrierten Enterprise-Managementsysteme wurden zum Instrument einer effizienten Geschäftstätigkeit. Zugleich suchen Firmen intensiv nach Einsparungen, insbesondere in den mit ihrer Haupttätigkeit nicht verbundenen Bereichen. Durch moderne Lösungen wie etwa Outsourcing oder Applikations-Support können sie die Systemwartungskosten erheblich senken und somit auch ihre Kompetenzen erweitern.

Sehr wichtig für die Geschäftstätigkeit ist die Kostenkontrolle. Durch die Inanspruchnahme der ständigen Unterstützung kann der Empfänger auf die Hilfe seitens des Beraterteams in dem vertragsgemäß festgelegten Termin zählen (…)

Die ERP-Systeme (Enterprise Resource Planning) ermöglichen es, fast alle Unternehmensbereiche zu verwalten: von dem Personal- und Lohnwesen über die Lagerbestände bis hin zum Transport und Logistik. Zugleich erfordern sie entsprechende Wartung und Service. Die Lieferanten der beispielsweise durch SAP  hergestellten Software bieten ihren Kunden eine Reihe von Lösungen, die dabei helfen, einen kontinuierlichen Systembetrieb sowie die erforderliche Wissensbasis sicherzustellen. Zu den am häufigsten genutzten Lösungen zählen der Applikationsservice, der die alltäglichen Herausforderungen von SAP-System-Anwendern umfasst, sowie Anträge auf Änderung, Erweiterung, Ergänzung von Funktionalitäten umfasst.

Ein weiteres Tool ist Outsourcing, also die Inanspruchnahme externer Ressourcen der Subunternehmer. In Zeiten der Konjunkturflaute und auf der Suche nach Einsparpotenziallen sind Firmen nicht mehr gezwungen, eine kostspielige Infrastruktur zu unterhalten, um Tools zur Optimierung von Verkaufsprozessen vollumfänglich nutzen zu können. Durch das Betreiben der Software auf den Servern eines externen Lieferanten senken sie die Kosten der Systemnutzung bedeutend.

Anwendungsservice – Fernunterstützung seitens der Spezialisten

Aufgrund ihrer Komplexität und Bedeutung für die ordnungsgemäße Funktion des Unternehmens erfordern IT-Systeme eine durchgängige Serviceunterstützung. Der grundlegende Vorteil des Anwendungs-Supports ist die Möglichkeit, sofortige Hilfe bei Problemen in der Systembetreuung zu erhalten. Es ist möglich, die Betriebskosten im Voraus zu planen – die Dienstleistung wird gemäß dem festen Vertrag, in einem genau definierten Umfang und gegen feste Gebühr erbracht.

Sehr wichtig für die Geschäftstätigkeit ist die Kostenkontrolle. Durch die Inanspruchnahme der ständigen Unterstützung kann der Empfänger auf die Hilfe seitens des Beraterteams in dem vertragsgemäß festgelegten Zeitraum zählen, ohne dass er zusätzliche Kosten zum Beispiel in Zusammenhang mit der Investition in IT-Nischenkompetenzen trägt. Die Einsparungen können sogar bei 20 % pro Jahr liegen – so Agnieszka Werbińska, Service Manager bei Hicron.

SAP Maintenance: Nicht nur Updates

Aus unseren Beobachtungen ergibt sich, dass die meisten Firmen SAP Maintenance nur als Kosten für den Zugriff auf Updates wahrnehmen, zu deren Zahlung alle User der SAP-Systeme verpflichtet sind. Hinter diesem Begriff steht jedoch viel mehr – so Michał Guzek, Managing Partner bei Hicron, dem Lieferant von IT-Systemen. – Maintenance bedeutet auch einen unbeschränkten Zugriff auf Informationen und Unterstützung seitens der Spezialisten. Die Kunden haben unter anderen die Möglichkeit, Schulungen und Beratungsdienste in Anspruch zu nehmen sowie Berichte über die Systemeffektivität zu nutzen – fügt er hinzu.

Im Rahmen von SAP Maintenance sichert der Hersteller den Kunden technischen Support und durchgängigen Zugriff auf Systemupdates zu. Firmen werden zwei Supportebenen angeboten: die grundlegende (Standard Support) und die erweiterte (Enterprise Support).

Die Ebene Standard Support ist kostengünstiger, doch Firmen, die permanente Unterstützungsdienste rund um die Uhr und 7 Tage die Woche in Anspruch nehmen wollen, entscheiden sich oft für Enterprise. Ebenso diejenigen, die Garantie für die Qualität der Unterstützung und definierte Reaktionszeiten für jedes gemeldete Problem haben möchten. Darüber hinaus erhalten die Firmen im Rahmen des Vertrags SAP Enterprise Support Zugriff unter anderem auf die Support Academy mit theoretischen Schulungen, Sitzungen mit Experten und praktischen Trainings, die von einem Online-Trainer durchgeführt werden.

Die meisten Schulungen beziehen sich auf die technische Schicht des Systems und sind an IT-Administratoren und SAP-Projektleiter gerichtet. Doch von den Kenntnissen der IT-Abteilung profitiert ganze Firma: Das System funktioniert besser und schneller und die Anzahl der auftretenden Fehler wird reduziert – sagt Michał Guzek, Managing Partner bei Hicron.

Outsourcing = Einsparungen

Bei der Suche nach Einsparungen kann Outsourcing eine entscheidene Maßnahme sein. Spezialisierte Outsourcing-Zentren stellen Firmen eine Plattform zur Verfügung, die es ermöglicht, das SAP-System in Betrieb zu nehmen, instand zu halten und ständig zu überwachen. Durch die Inanspruchnahme des Angebots eines Outsourcing-Zentrums mindern die Unternehmen Ausgaben verbunden unter anderen mit der Investition in teure Geräte oder Einstellung von qualifizierten Spezialisten.

Die Kosten für die Errichtung eines eigenen Serverraums, der für die Unterhaltung der SAP-Plattform erforderlich ist, betragen ca. 630.000 PLN, und die monatlichen Kosten für deren Instandhaltung liegen fast bei 30.000 PLN. Bei der Nutzung der Outsourcing-Dienste können die Kosten im Durchschnitt auf 7.000 bis 8.000 PLN im Monat gesenkt werden – so Robert Stiller, Vertriebsleiter bei Hicron.

Zusätzlich erhöht die Platzierung des Systems auf externen Servern dessen Stabilität, weil die Subunternehmer den kontinuierlichen Betrieb ständig überwachen. Zugleich gewährleisten die Outsourcing-Verträge bestimmte Reaktionszeiten bei Mängeln sowie einen ungestörten Systembetriebs.

E-Treffen: Wissen online

Zugang zu Know-how ist nicht nur für Anwender des SAP ERP-Systems von Wert, sondern auch für Unternehmen, die die Implementierung eines solchen Systems planen.

Am 12. September 2013 organisiert Hicron die zweite Ausgabe einer Online-Konferenz, bei der man mehr über die von den SAP-Partnern im Zusammenhang mit der Systemwartung gebotenen Servicedienstleistungen erfahren kann.

Bei der Suche nach Einsparungen kann Outsourcing eine Schlüsselaktivität sein. Spezialisierte Outsourcing-Zentren bieten Unternehmen eine Plattform, die die Inbetriebnahme, Wartung und ständige Überwachung des SAP-Systems ermöglicht. Durch die Nutzung des Angebots des Outsourcing-Centers reduzieren Unternehmen Aufwendungen, die unter anderem für Investitionen in teures Equipment oder den Einsatz von qualifizierten Fachkräften entstehen.

Der Bau eines eigenen Serverraums, der für die Wartung der SAP-Plattform benötigt wird, kostet etwa 630 Tsd. PLN, und die monatlichen Kosten für die Wartung betragen fast 30 Tsd. PLN. Beim Outsourcing können die Kosten auf durchschnittlich 7-8 Tsd. PLN pro Monat gesenkt werden.
Robert Stiller
Robert Stiller
Robert Stiller, Vertriebsdirektor bei Hicron

Darüber hinaus erhöht die Wartung von SAP auf externen Servern die Stabilität: Subunternehmer überwachen ständig die Kontinuität der Arbeit. Gleichzeitig sorgen Outsourcing-Vereinbarungen für spezifische Fehlerreaktionszeiten und einen unterbrechungsfreien Systembetrieb.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Ok, ich stimme zu