Der gesündeste Wettbewerb, nämlich der zehnte Geburtstag der Hicron Sport Lovers

Der gesündeste Wettbewerb, nämlich der zehnte Geburtstag der Hicron Sport Lovers
veröffentlicht
13 Januar 2021
Im Normalfall setzen wir bei Hicron auf Teamarbeit, es gibt jedoch einen Bereich, in dem wir uns regelrecht dafür begeistern, an die eigenen Leistungsgrenzen zu gehen und unbedingt besser sein wollen als die anderen … Die Rede ist von unseren Sportwettbewerben, die innerhalb des Unternehmens stattfinden. Der Januar ist eine gute Gelegenheit, sie auszuwerten. Erstens, weil wir jährliche Statistiken haben, und zweitens, weil wir sie schon seit zehn Jahren durchführen!

Worum geht es dabei?

In diesem Jahr war es für uns noch wichtiger als sonst, aus dem Haus zu kommen. Der Lockdown hat uns das Leben schwer gemacht. Glücklicherweise haben sich Laufen und Radfahren für den größten Teil des Jahres als unser Sprungbrett erwiesen.

Menschen treiben Sport, weil sie es brauchen, um den Kopf frei zu bekommen, um sich von belastenden Gedanken zu befreien, weil sie das Bedürfnis haben, sich mit anderen oder mit sich selbst zu messen. Und wer es einmal probiert hat, der braucht immer wieder ein sportliches Ventil. Zumindest bei mir ist es so …
Barbara Zielińska
Barbara Zielińska
Marketing- und PR-Managerin bei Hicron und Gewinnerin des diesjährigen Frauenlaufwettbewerbs

Basia zaznacza, że Hicron Sport Lovers to nie tylko całoroczne wydarzenie, ale też społeczność, która mobilizuje się, zagrzewa do walki i często łączy w drużyny w różnych wspólnych zawodach sportowych: – Ścigamy się nie tylko o bon do Decathlonu. Ta nagroda jest dla nas raczej symboliczna. Hicron daje nam sprzyjające warunki do wspólnych treningów, a my wykorzystujemy je, by zarażać pasją siebie i innych!

Basia weist darauf hin, dass es sich bei den Hicron Sport Lovers nicht nur um eine ganzjährige Veranstaltung handelt, sondern auch um eine Gemeinschaft, die sich mobilisiert, sich gegenseitig anfeuert und oft an verschiedenen gemeinsamen Sportwettkämpfen teilnimmt: „Wir kämpfen nicht nur um einen Decathlon-Gutschein. Dieser Preis hat für uns eher einen symbolischen Charakter. Hicron bietet uns günstige Bedingungen für gemeinsame Trainings, und wir nutzen sie auch gerne, um uns und andere mit unsere Leidenschaft anzustecken!“

Die Initiative „Hicron Sport Lovers“ umfasst zwei Wettbewerbe: Laufen und Radfahren. Jeden Monat erhält der Gewinner einen Gutschein über 200 PLN, den er bei Decathlon einlösen kann. Am Ende des Jahres erhalten die drei Frauen und drei Männer mit den meisten gelaufenen und geradelten Kilometern Gutscheine in Höhe von 1.000, 300 bzw. 200 PLN.

Was motiviert uns?

In diesem Jahr haben wir bei dem Wettbewerb zusammengerechnet 2.856.710 Kalorien verbrannt. Das sind fast neuneinhalbtausend Stück Käsekuchen, was für Schleckermäuler wie uns ein extrem wichtiger Anreiz ist, sich sportlich zu betätigen.

Aber das ist noch nicht alles. Für viele von uns ist Sport ein Lebensstil. Wir arbeiten in der IT-Branche, wir verbringen viel Zeit vor dem Computer, aber das bedeutet nicht, dass wir vergessen haben, wie schön es ist, sich in seinem Körper wohl zu fühlen. Umso mehr wollen wir alle Gelegenheiten nutzen, um uns ein wenig zu bewegen. „Natürlich! Manchmal haben wir alle mit unserem inneren Schweinehund zu kämpfen. Umso stolzer bin ich, dass es mir gelungen ist, meinen Freundinnen zu entkommen und sie auf Abstand zu halten, denn sie waren mir ein halbes Jahr über dicht auf den Fersen“, scherzt Basia, die wie Anna Adamczyk, Marketingspezialistin bei Hicron und Gewinnerin des diesjährigen Radrennens, bei der Vorbereitung auf Triathlonrennen mehrere ihrer Lieblingsdisziplinen kombiniert. Beide Mitarbeiterinnen planen, die Preise für ihre Leidenschaften zu nutzen – Basia hat beschlossen, einen Neoprenanzug zum Schwimmen zu kaufen, während Anna ihren Gutschein für den Kauf eines neuen Fahrrads verwenden wird: „Ich freue mich, dass ich während meiner Vorbereitungen auf den Triathlon an einem Betriebssportwettbewerb teilnehmen kann. Das ist eine schöne, zusätzliche Motivation für eine systematisches Training.“

Aber nicht jeder trainiert mit Blick auf Wettkämpfe. Piotr Sklarczuk, SAP Senior Consultant bei Hicron, Sieger in der Kategorie Laufen, gibt zu, dass er seit über zwei Jahren nicht mehr an einem Straßenlauf teilgenommen hat: „Zurzeit mache ich das hauptsächlich, um aus meinen vier Wänden herauszukommen.“ Auf die Frage, ob ihn der Langlaufwettbewerb mobilisiert, hat er sehr entspannt geantwortet: „Offiziell nicht.“ Aber nach einem kurzen Moment hat er hinzugefügt, dass es schon Monate gab, in denen eine starke sportliche Rivalität zwischen einer kleinen Gruppe von Leuten herrschte: „Genau das hilft dabei, aus dem Haus zu gehen und sich zu bewegen. Sogar bei Regen.“

Lebewohl, Endomondo. Ein Hoch auf Strava!

Das Jahrzehnt der Hicron-Sportwettbewerbe schließen wir auch mit einer erzwungenen Änderung unser genutzten Anwendung ab. Endomondo, das uns bisher begleitet hat, gibt es nicht mehr, so dass wir neue Lösungen testen. Wird Strava uns ebenso lange begleiten? Die Zeit wird es zeigen! Der erste Wettbewerb mit der neuen Anwendung hat bereits begonnen. Werden wir das Ergebnis vom letzten Jahr übertreffen? Dazu sind immerhin 49.664 km zu fahren und 12.019 km zu laufen. Die Zeit wird es zeigen!

Auf die Plätze, fertig … Los!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Ok, ich stimme zu