ABAP-Consultants – wer sind sie und wie arbeiten sie?

ABAP-Consultants – wer sind sie und wie arbeiten sie?
veröffentlicht
19 Januar 2021
geschrieben von
Michal Matyjaszczyk
Es ist keine leichte Aufgabe, ein Team von ABAP-Entwicklern zusammenzustellen. Bei einem ABAP-Entwickler handelt es sich eigentlich um einen Software-Ingenieur, aber er braucht auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse wie ein Unternehmensberater. Programmieren in SAP erfordert nicht nur Technik, sondern auch das Vertrautwerden mit den jeweiligen betriebswirtschaftlichen Modulen.

Und nur die gelungene Mischung aus hervorragenden Software-Fähigkeiten und grundlegenden Modulkenntnissen macht die besten ABAP-Berater aus. Wie Sie sehen können, ist die Zusammenstellung eines solchen Teams eine reizvolle und schwierige Aufgabe, und zugleich … unsere Hicron-Spezialität.

Berater am Start

Wie sieht der Beginn unserer Arbeit aus? Functional Consultants ermitteln Ihre Geschäftsanforderungen und modellieren Ihre Prozesse. Das SAP-Technologie-Team unterstützt sie, wenn die Anforderungen über den SAP-Standard hinausgehen und technologisches Know-how benötigt wird … was oft der Fall ist.

Wenn der seltene Fall eintritt, dass ein Kunde mit den Möglichkeiten des von SAP angebotenen Standards zufrieden ist, werden ABAP-Berater grundsätzlich nicht benötigt. In diesem Fall genügt es, SAP für einen bestimmten Prozess zu konfigurieren, ohne irgendwelche Erweiterungen hinzuzufügen. Die Realität sieht jedoch so aus, dass jedes Unternehmen in gewisser Weise einzigartig ist und ein SAP-Standard daher selten ausreicht. Manchmal fehlt es dem System an ganzen spezifischen Funktionalitäten, die für effiziente Betriebsabläufe im jeweiligen Unternehmen notwendig sind. An dieser Stelle kommen die ABAP-ler ins Spiel.

 

Standard + unbegrenzte Möglichkeiten

Ein Unternehmensberater übernimmt die Konzeption für den Prozess, während ein erfahrener ABAP-Berater die technische Lösung für den Prozess entwickelt. SAP schränkt nicht ein, was mit der ABAP-Sprache verändert werden kann – es stellt offenen Quellcode zur Verfügung, der im Prinzip beliebig mit Modifikationsobjekten verändert werden kann. Dies hat allerdings unvermeidliche Konsequenzen zur Folge. SAP nimmt zwar Aktualisierungen an seinen Standardlösungen vor, aber um die Aktualisierung der modifizierten Objekte muss sich der Systemeigentümer kümmern. Als Beispiel können wir Änderungen in den Steuervorschriften verwenden. Bei ihrer Einführung (durch die Regierung) erscheint ein von SAP vorbereitetes Update der Systemfunktionalität. Wenn jedoch der Code in einem Standardobjekt zuvor geändert worden ist, muss die Aktualisierung manuell durchgeführt werden. SAP passt das Update nicht an extern vorgenommene Änderungen an, daher empfehlen wir unseren Kunden, so wenig Änderungen am Standard vorzunehmen wie möglich. Durch die Beibehaltung des Standards ist das System einfacher und kostengünstiger zu warten.

Ganz anders verhält es sich beim Hinzufügen von Funktionalitäten „neben“ dem Standard. Deren Wartung und Aktualisierung ist dann von vornherein dem Eigentümer zugewiesen, beeinträchtigt aber nicht neue Versionen (Updates) des Standards.

 

Das Rezept für ein perfektes Team

Bei Hicron konzentrieren wir uns in der Regel auf Teams, die in Bezug auf ihre Erfahrung diversifiziert sind. Dadurch geben wir Junior-ABAP-Spezialisten die Chance, an interessanten Projekten unter der Aufsicht von Experten mit langjähriger Erfahrung mitzuarbeiten. Erfahrene Spezialisten wiederum können sich auf die schwierigsten Aufgaben konzentrieren. Außerdem bilden wir auf diese Weise auch neue Entwickler aus. Wir sollten uns nämlich vor Augen führen, dass das Erlernen der Sprache ABAP nicht so populär ist und in der Regel nicht auf dem Lehrplan der technischen Universitäten steht. Unser System der Ausbildung hat sich für uns seit vielen Jahren erfolgreich bewährt, seine Fortsetzung und Erweiterung wurde zum Projekt Hicron Academy, in dessen Rahmen wir unsere Auszubildenden schulen, bei denen es sich in der Regel um frische Absolventen von IT-Fakultäten oder Studenten im Abschlussjahr handelt.

 

Stream Lead – das Business mit Code verknüpfen

Derzeit besteht unser Team aus mehreren Dutzend Personen mit unterschiedlichen Erfahrungsniveaus. Bei der Zusammenstellung eines Projektteams achten wir darauf, dass sich in der Gruppe auch Experten mit modularem Wissen befinden. Die Stärke eines guten SAP-Beraters liegt jedoch nicht nur in seiner Fähigkeit, Code in der Sprache ABAP zu schreiben, sondern auch in seinen Kenntnissen der Geschäftsprozesse. Und auch das ist eine Kompetenz, die wir an unsere Auszubildenden und Junioren weitergeben: die Notwendigkeit, den zu schreibenden Code zu verstehen und nicht nur blind der Spezifikation zu folgen.

Ich bin froh, Technologieberater in meinem Team zu haben, deren Prozesskenntnisse mit denen der Business Consultants vergleichbar sind. Dies erleichtert den Transfer von Informationen und Anforderungen für die Entwicklung von Lösungen. Dank einer solchen Einbeziehung und Einweisung kann man mehrere Ebenen überspringen und lange Erklärungen auslassen. Eine solche Person, die ABAP-Entwicklungsfähigkeiten und betriebswirtschaftliche Kenntnisse in großen Projekten kombiniert, übernimmt eine Rolle, die Stream Lead genannt wird. Zu ihren Aufgaben gehört es, den Code und seine Anpassung an die Geschäftsanforderungen zu überprüfen und weniger erfahrenen Teammitgliedern zu helfen.

 

Auf die Plätze, fertig, Test, los!

Die SAP-Umgebung wird in der Regel in drei Teile aufgegliedert: das Entwicklungssystem, auf dem der Code geschrieben wird, das Testsystem, auf dem die Tests stattfinden, und das Produktivsystem, also das endgültige System, auf dem das Geschäft bereits läuft. Entwickler arbeiten in der Regel mit ersterem. Nachdem der Entwickler den Code geschrieben, Unit-Tests durchgeführt und den Code geprüft hat, werden die Objekte zum Testsystem transferiert. In diesem System wird die Produktionsumgebung des Kunden mehr oder weniger abgebildet, so dass es möglich ist, zu überprüfen, ob die Auswirkungen der Arbeit mit den Erwartungen übereinstimmen. Der Kunde prüft ebenfalls, ob die gelieferten Lösungen seinen Anforderungen entsprechen. Wenn alles übereinstimmt, legen wir das Startdatum fest und übertragen die Codes in das Produktionssystem.

Das Geschäftsvolumen des Kunden entwickelt sich ständig weiter, so dass auch nach der Implementierung ein Support auf ABAP-Niveau erforderlich ist. Aus diesem Grund stehen wir in enger Zusammenarbeit mit den Teams, die an der Wartung und Entwicklung der Systeme beteiligt sind. Das Geschäftsleben steht niemals still, und so verändern sich auch die Anforderungen.

 

Remote oder vor Ort?

Als IT-Unternehmen ist Hicron seit langem darauf ausgerichtet, seine Dienstleistungen auch in einem Fernarbeitsmodus erbringen zu können. Aber selbst ABAP-Berater befinden sich manchmal in Situationen, in denen sie ihre Arbeit vor Ort erledigen müssen. Dies geschieht meist dann, wenn außergewöhnliche Datensicherheitsvorschriften ins Spiel kommen. Zum Beispiel, wenn es sich bei dem Kunden um eine militärische Organisation oder ein Unternehmen in einer Branche mit spezifischen Anforderungen und einem hermetischen System handelt, das nicht von außen zugänglich ist. Die physische Anwesenheit erleichtert die Kommunikation zwischen Entwickler, Berater und Kunde zu Beginn des Projekts (insbesondere für Kunden, die Wasserfallprojekte bevorzugen).

 

Ein ABAP-ler ist kein stereotyper Entwickler, der sich in seine Kiste verkriecht und sich auf das so genannte „Patchen“ des Codes konzentriert. Er ist nah an den Geschäftsabläufen des Kunden und, was besonders wichtig und spannend ist, er sieht die Auswirkungen seiner Arbeit relativ schnell und nimmt aktiv an der Verbesserung der Geschäftsprozesse teil.

 

Benötigen Sie eine maßgeschneiderte Lösung?
Michał Matyjaszczyk
SAP Technology Manager, Hicron

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Ok, ich stimme zu