Geschäftsanalytik-Lösungen von SAP

Geschäftsanalytik-Lösungen von SAP
veröffentlicht
18 November 2020
Die Fülle der Business-Analytics-Lösungen von SAP ist beeindruckend. Der Hersteller bietet eine breite Palette an analytischen Produkten an: Business Warehouse, Analytics Cloud, Lumira, Business Objects … Doch welches dieser Tools wird in Ihrem Unternehmen tatsächlich benötigt?

Im Folgenden finden Sie eine vollständige Liste derjenigen SAP-Produkte, deren Implementierung und Anpassung wir bei Hicron anbieten. Wir haben den Zweck jeder Software beschrieben, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, welche von ihnen Ihre Geschäftsabläufe verbessern kann.

Willkommen in der Welt der Business Intelligence von SAP – einem Lösungspaket, mit dem Sie Informationen in betriebswirtschaftliches Wissen verwandeln können. Mit den richtigen Werkzeugen sind Sie in der Lage, die Probleme und Chancen Ihres Unternehmens zu erkennen und rechtzeitig auf jede mögliche Situation zu reagieren.

SAP Business Warehouse

Ein Data Warehouse ist ein Instrument zur Speicherung, Änderung und Konsolidierung von Daten aus verschiedenen Systemen. Es ermöglicht auch die Aufbereitung von Daten für die Weiterverarbeitung durch Reporting-Tools. Dies ist besonders im Falle von ERP-Systemen nützlich, bei denen es normalerweise unmöglich ist, Informationen aus verschiedenen Modulen, zum Beispiel Controlling und Finanzen, miteinander zu vergleichen. Ein Data Warehouse ermöglicht es Ihnen nicht nur, Daten zu verknüpfen, sondern auch, die Situation des Unternehmens umfassend und fundiert zu analysieren.

Derzeit haben Sie die Wahl zwischen SAP BW/4HANA und SAP BW auf HANA. HANA ist ein leistungsstarkes SAP-Produkt: eine In-Memory-Datenbank.

SAP BW auf HANA ist ein Warehouse, das die HANA-Datenbank nutzt. In der Vergangenheit konnte das SAP BW-Tool mit verschiedenen Datenbanken wie beispielsweise Oracle verwendet werden. HANA ist jedoch viel schneller und besser für analytische Operationen geeignet, so dass es heute die erste Wahl ist. Es ist jedoch zu bedenken, dass SAP BW auf HANA nach 2027 nicht mehr unterstützt werden wird – was bedeutet, dass nach diesem Datum keine Updates, Patches oder neuen Funktionen mehr erscheinen werden.

SAP BW/4HANA ist ein Warehouse, das entwickelt worden ist, um alle Vorteile der HANA-Datenbank nutzen zu können. Die meisten Operationen werden auf der Datenbankebene ausgeführt, wodurch die Software selbst schneller läuft, die Berichterstellung und Datenverarbeitung wesentlich effizienter wird, der Aufwand für die ABAP-Programmierung reduziert und die Wartung der Architektur erheblich vereinfacht wird.

Entscheiden Sie sich für SAP Business Warehouse, wenn Sie ein Werkzeug zur Analyse von Daten benötigen, die in verschiedenen Systemen oder Datenbanken verteilt sind. SAP BW wird dann der zentrale Ort sein, an dem alle Informationen konsolidiert werden.

SAP Business Objects

Es handelt sich um ein Paket von 6 Lösungen, mit denen die unterschiedlichen Anforderungen Ihres Unternehmens abgedeckt werden. Einige der Produkte werden jedoch bald nicht mehr unterstützt, während andere mit anderen zusammengeführt werden. Deshalb ist es so wichtig zu verstehen, was Sie von Business Objects erwarten können – und zwar jetzt und in der Zukunft.

Derzeit umfasst SAP Business Objects die folgenden 6 Werkzeuge:

  • Web Intelligence,
  • Crystal Reports,
  • SAP Lumira,
  • SAP Business Objects Dashboards (früher Xcelsius),
  • Query as a Web Service (QaaWS),
  • SAP BusinessObjects Explorer.

Web Intelligence, Crystal Reports und Lumira sind drei Produkte, die auch in Zukunft von SAP weiterentwickelt und unterstützt werden. Einige der Funktionen der anderen Produkte werden in diese Lösungen integriert, andere wiederum in weitere SAP-Datenanalyseprodukte. Web Intelligence und Crystal Reports werden die beiden Hauptkomponenten von Business Objects sein. SAP Lumira ist zwar Teil des Pakets, wird aber auch häufig als Einzellösung eingesetzt und soll auch als solche weiterentwickelt werden. Aus diesem Grund werden wir uns auf die Beschreibung der Funktionalität von SAP Business Objects auf der Grundlage von Web Intelligence und Crystal Reports konzentrieren und SAP Lumira als eigenständiges Produkt behandeln.

Die Plattform SAP Business Objects wird zur Erstellung von Berichten und Dashboards sowie für den Zugriff auf Daten aus Data Warehouses und Datenbanken verwendet. Darin können Sie Tabellen mit allen Daten verknüpfen, unabhängig von deren Quelle. Der Hauptvorteil ist jedoch die vereinfachte Erstellung von Abfragen und Berichten, wodurch Endnutzer – auch solche ohne technische Kenntnisse in Hinblick auf Datenbanken – die Plattform ohne Unterstützung der IT-Abteilung nutzen können.

Web Intelligence ist ein Tool, das über einen Webbrowser verfügbar ist, wobei eine Internetverbindung erforderlich ist, um es nutzen zu können. Crystal Reports ist ein lokal genutztes Produkt, aber auch in diesem Fall müssen Sie online sein, um Daten aus dem System abrufen zu können. Mit einer speziellen Desktop-Anwendung für CR erhalten Sie die bestmögliche Berichterstattung durch perfekt gestaltete Dashboards. Als stationäre Lösung ermöglicht Crystal Reports etwas fortschrittlichere Berichte – aber denken Sie nicht, dass die Berichte in Web Intelligence deshalb einfach und / oder oberflächlich sind! Beide Lösungen bieten Berichte von hoher Qualität.

Sie benötigen SAP Business Objects, wenn Sie Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit geben wollen, Berichte zu erstellen und Daten aus verschiedenen Quellen miteinander zu vergleichen. Die Plattform kann auch von Endnutzern mit geringen technischen Kenntnissen verwendet werden – auch dann, wenn Sie sich noch nicht sicher sind, welches Reporting-Tool für Ihr Unternehmen das wichtigste ist. In den nächsten Schritten können Sie aus den verschiedenen Optionen wählen, die für die unterschiedlichen Berichtsanforderungen zur Verfügung stehen.

SAP Lumira

Dieses Werkzeug kann sowohl als Teil des SAP-Business-Objects-Pakets als auch als Stand-alone-Lösung eingesetzt werden. Es bietet Ihnen die Möglichkeit, Daten zu analysieren und komplexe Berichte zu erstellen.

Lumira basiert auf zwei Anwendungen. Die erste, Lumira Discovery, ermöglicht es Ihnen, Daten aus verschiedenen Quellen zu ermitteln und zu untersuchen, einfache Abfragen durchzuführen und Schlussfolgerungen aus der Datenanalyse zu ziehen. Die zweite Anwendung, Lumira Designer, ist ein Tool zur Erstellung von analytischen Anwendungen und Dashboards. Mit Lumira Designer können Entwickler von ihnen entworfene Schaltflächen, Widgets und Schieberegler hinzufügen und ihre Logik mit JavaScript-basiertem Code pflegen. So können Sie hochkomplexe Berichte für Ihr Unternehmen erstellen.

Wenn Sie ein Werkzeug benötigen, mit dem Sie sowohl einfache Berichte erstellen als auch komplexe, anspruchsvolle analytische Anwendungen entwickeln können, wählen Sie am besten SAP Lumira. Sowohl Endnutzer als auch technisch versierte Mitarbeiter werden von dieser Lösung profitieren.

SAP BI-IP

SAP Business Intelligence – Integrierte Planung ist ein Engine-basiertes Add-on. Es wird für die Planung verwendet, und zwar auf jeder Ebene und in jeder Abteilung des Unternehmens.

Mit BI-IP können Sie den Planungsprozess umsetzen, zum Beispiel für das laufende Jahresbudget oder den Umsatz, die erwarteten Margen nach einer Marketingkampagne oder die Prozesssteuerung. Dank der Verteilungsfunktion können Sie mit einem einzigen Tool einen Gesamtplan erstellen und diesen dann an die unteren Unternehmensebenen weitergeben, so dass die Manager ihre Pläne auf der Grundlage eines strategischen Ziels oder eines geschätzten Gesamtbudgets erstellen können. Im nächsten Schritt können Sie sie noch weiter nach unten verlagern, zu den Teamleitern, damit diese ihre Vorgaben innerhalb der Grenzen eines übergeordneten Plans gestalten können. Mit dem Tool können Sie außerdem jede detaillierte Prognose erstellen, bei der jede Abweichung sofort sichtbar wird – und damit auch korrigierbar.

Die Pläne werden aus denjenigen Daten erstellt, die Sie in BI-IP hochladen. Wie können Sie das tun? Zum Beispiel durch die Verwendung von Analysis For Microsoft Office, einem Plug-in für Microsoft Excel. Mit diesem Werkzeug haben Sie die Möglichkeit, komplexe, umfassende Pläne und Modelle zu erstellen. Allerdings gibt es auch einige Nachteile. Die wichtigste davon ist die Ankündigung, dass SAP-IP Teil von SAP BPC 11.0 wird. Die gesamte Funktionalität des Produkts wird weiterhin verfügbar sein, aber nur innerhalb von SAP BPC. Außerdem ist dieses Tool nicht für Endnutzer gedacht. Um Abfragen zu erstellen, müssen Sie verstehen, wie SAP BW funktioniert, und das bedeutet, dass Sie über technische Kenntnisse zu Datenbanken verfügen müssen.

Der Vorteil von BI-IP ist, dass Sie es ohne ein separates Data Warehouse nutzen können. Wenn Sie SAP S/4HANA oder eine ältere Version von SAP ERP verwenden, haben Sie bereits Zugriff auf SAP BW (unter dem Namen Embedded BW) – so können Sie BI-IP im selben System nutzen. Dieser Ansatz hat allerdings einen Nachteil: Das eingebettete BW nutzt die Rechen- und Speicherressourcen von S/4HANA, sodass die Verarbeitung großer Datenmengen die Leistung Ihres ERP-Systems beeinträchtigen kann. Wenn Sie jedoch bereits über SAP BW auf der HANA-Plattform verfügen, können Sie von allen Vorteilen von BI-IP profitieren.

Nutzen Sie SAP BI-IP, wenn Sie ein Planungswerkzeug für SAP ERP oder SAP BW auf jeder Ebene Ihres Unternehmens benötigen – vom Vorstand bis zum Teamleiter. Beachten Sie jedoch, dass diese Software nicht für Endnutzer gedacht ist: Sie benötigen technische Kenntnisse zu SAP BW, um sie richtig nutzen zu können.

SAP BPC

SAP Business Planning and Consolidation ist eine Anwendung für die Planung und Konsolidierung. Es verfügt über die gleichen Funktionen wie SAP BI-IP: Sie können damit Pläne für jede Abteilung im Unternehmen und auf jeder Ebene erstellen. Es gibt jedoch einige wichtige Unterschiede zwischen den beiden Werkzeugen.

Erstens ist SAP BPC eine Anwendung, während es sich bei SAP BI-IP um eine Engine handelt. BPC basiert eigentlich auf der IP-Engine, aber da es sich hierbei um eine Anwendung handelt, erleichtert es die Erstellung und Verwaltung von Planungsprozessen durch integrierte Funktionen. Kurz gesagt, SAP BPC erleichtert den Erstellungs- und Verwaltungsprozess, aber es fehlt an vollständigen Anpassungsmöglichkeiten. SAP BI-IP hingegen ist vollständig anpassbar, bietet aber keine Unterstützung für die Erstellung von Inhalten: alles muss von Grund auf neu eingerichtet werden.

Zweitens kann SAP BPC mit anderen Plattformen als SAP arbeiten (zum Beispiel mit Microsoft SQL Server). Die Abfragen können mit einem Webbrowser vorgenommen werden. Es gibt viele vordefinierte Funktionen, so dass mit zusätzlicher Schulung auch Endanwender ohne technische Kenntnisse in der Lage sind, sie zu nutzen.

Darüber hinaus kann das Tool mit anderen SAP-Produkten integriert werden, zum Beispiel mit der SAP Analytics Cloud. Als Front-End-Lösung wird SAP Analytics Cloud als Schnittstelle genutzt, während alle Berechnungen, Prozesse und Daten aus SAP BPC kommen.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Planungswerkzeug für Anwender ohne große technische Kenntnisse sind und andere Plattformen als ausschließlich SAP verwenden, sollten Sie SAP BPC wählen.

SAP Data Services

Es handelt sich hierbei um ein Werkzeug zur Unterstützung, das die Übertragung von Daten von einem System in ein anderes ermöglicht.

Es ist ein ETL-Tool, das die Übertragung von Daten zwischen zwei verschiedenen Systemen ermöglicht. Anders als ein Data Warehouse speichert es keine Daten, sondern überträgt sie nur. Sie werden sich fragen: Warum sollte ich dann dieses Tool anstelle von SAP BW in Betracht ziehen? Aus einem ganz einfachen Grund: Um Daten aus dem SAP BW in ein anderes Nicht-SAP-System zu übertragen, müssen die Daten viele verschiedene Prozesse durchlaufen. Data Services als ETL-Tool kann dies viel schneller und effizienter erledigen.

Abgesehen davon bietet SAP Data Services nicht viele Funktionen – aber wenn Sie das Tool für diese spezielle Aufgabe benötigen, ist es dafür eine sehr gute Wahl.

Wenn Sie Daten schnell und effizient zwischen verschiedenen Systemen übertragen müssen, aber kein Data Warehouse nutzen wollen oder können, wählen Sie am besten SAP Data Services.

SAP Analytics Cloud

Ein weiteres Front-End-Tool, SAP Analytics Cloud, ist eines der Analysetools, auf das sich SAP am meisten konzentriert. In dieser Lösung finden Sie drei große Komponenten vereint: Business Intelligence für Datenverarbeitung, Planung und vorausschauende Analyse. Darüber hinaus kann es auch eine Datenbank sein, in die Sie Daten aus vielen externen Quellen laden und nach Belieben umwandeln können. Das Ganze ist cloudbasiert, Sie können also von jedem Gerät aus über einen Webbrowser darauf zugreifen.

SAP Analytics Cloud ist benutzerfreundlich und erfordert keine technischen Kenntnisse von den Benutzern. Das Tool ist so konzipiert, dass die Analyse so einfach wie möglich ist – dafür sorgt auch das maschinelle Lernen. Sie können beispielsweise Ihre Fragen (zum Beispiel „Welches war unser meistverkauftes Produkt im Jahr 2018?“) in die Suchleiste eingeben, und die Software zeigt Ihnen nicht nur den Bericht oder das Modell an, für das Daten benötigt werden, sondern formuliert auch eine Antwort.

Ein großer Vorteil ist die maschinelle Lerntechnologie, die SAP Analytics Cloud verwendet. Das maschinelle Lernen hilft dabei, Beziehungen zwischen Daten zu erkennen und Anomalien zu entdecken. Durch das Trainieren von Prognosemodellen werden diese immer genauer und können selbst kleine Veränderungen sehr gut vorhersagen.

Wenn Sie auf der Suche nach einem umfangreichen Tool sind, mit dem Sie Visualisierungen erstellen, vorausschauende Analysen durchführen und die nächsten Schritte Ihres Unternehmens planen können, entscheiden Sie sich am besten für SAP Analytics Cloud. Dies ist eine besonders gute Wahl, wenn Sie oder Ihre Anwender nicht über viel technisches Wissen verfügen.

Zusammenfassung

Um eine gute Antwort auf die Frage zu bekommen, welches der SAP-Analysewerkzeuge für Ihr Unternehmen sinnvoll ist, müssen Sie zunächst zwei Fragen beantworten:

Erstens: Können Ihre Mitarbeiter mit fortschrittlichen und anspruchsvollen Werkzeugen arbeiten? Ist Ihre IT-Abteilung in der Lage, die Endnutzer bei ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen?

Zweitens: Welchen Bedarf haben Sie im Moment? Sind Sie auf der Suche nach einem Planungswerkzeug, einer Software für die Datenspeicherung und -verarbeitung oder einer Software für die Datenmodellierung und prädiktive Analyse? Lohnt sich ein einziges, spezialisiertes Tool oder eher ein Paket aus verschiedenen, umfassenderen Lösungen?

Sie haben die Wahl zwischen komplexen Paketen und spezialisierten Tools sowie zwischen fortgeschrittener und leicht zu erlernender Software. Wenn Sie allerdings Hilfe bei der Entscheidungsfindung benötigen oder Ihre Bedürfnisse nicht auf diese Weise klassifiziert werden können, nutzen Sie den Chatbot und bitten Sie unsere Berater um Hilfe und Ratschläge.

 

Das Material wurde in Zusammenarbeit mit Damian Wawrzyniak, Senior Consultant SAP BI, verfasst.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Ok, ich stimme zu