Handel 3.0. Teil #3 – digitale Revolution

Handel 3.0. Teil #3 – digitale Revolution
veröffentlicht
6 Juni 2017
Die Möglichkeiten, die die neuen Technologien mit sich bringen, möchten wir am Beispiel von „Amazon GO“ erläutern. Wie anscheinend einfache Konzeptionen die Welt des Einzelhandels revolutionieren und wie auf den Zug zum Handel 3.0 aufgesprungen werden kann

Die Augen der ganzen Einzelhandelswelt sind auf die elektronische Transformation und die Schaffung von Szenarien zur Übertragung eines Teils der Operationen in die Online-Welt gerichtet, wodurch den Kunden die Möglichkeit geschaffen wird, Einkäufe zu tätigen, ohne die Wohnung zu verlassen. Der größte Online-Händler der Welt, der sich eben auf solche Lösungen spezialisiert, führte einen Schritt in einer völlig anderen Richtung aus und präsentierte das Format „Amazon Go“.

Link: https://youtu.be/NrmMk1Myrxc

Die Konzeption ist in ihrer Einfachheit verblüffend. Der Kunde betritt das Geschäft, wo er seinen einzigartigen Identifikator mit Hilfe des Smartphones einscannt. Anschließend geht er zu den Regalen und wählt das Produkt aus, das ihn interessiert. Im Moment des Anhebens des Produkts versendet die Sensortechnologie in Verbindung mit den RFID-Tags Informationen darüber, dass der Kunde das gegebene Produkt angehoben hat – dieses wird automatisch seinem Einkaufskorb zugefügt. Überlegt es sich der Verbraucher und legt das Produkt zurück, informiert die gleiche Technologie das System darüber, dass das Produkt aus dem virtuellen Einkaufskorb gelöscht werden muss. Nach der Zusammenstellung seines Produktkorbs verlässt der Kunde das Geschäft und scannt seinen Identifikator erneut mit dem Smartphone. Noch im gleichen Schritt wird das Konto des Kunden mit den Gesamtkosten seines Warenkorbs belastet.

Amazon hat die neue Technologie bereits patentiert und ein Pilotgeschäft für seinen internen Bedarf eröffnet. Diese Maßnahmen haben das Ziel, ein ausgereiftes technologisches Produkt zu entwickeln, das wie der WebService, der einen bedeutenden Anteil am Umsatz dieser Firma generiert, verkauft werden kann.

3.0 nicht verpassen

Die innovative Idee der Firma Amazon wird nach der Eliminierung aller potentiellen Fehler zu einer ungewöhnlichen Vision des Geschäfts der Zukunft. Der Bedarf wird generiert, der gesamte Handelssektor wird vor vollendete Tatsachen gestellt – ihm bleibt nur die Implementierung dieser Vision. Ein Geldstrom aus der ganzen Welt fließt nach Seattle – und darum ging es Jeff Bezos von Beginn an.

Wo findet sich in dieser Zukunftsvision noch Platz für den einheimischen Handel? Die polnischen Firmen jagen die Marktführer, aber wenn es sich zeigen sollte, dass die Konzeption „Amazon Go“ implementiert werden könnte, dann ist die absolute Mehrzahl der auf unserem Markt aktiven Unternehmen dazu nicht bereit.

Die Revolution 3.0 im Handel nähert sich mit großen Schritten, weshalb alle Anstrengungen unternommen werden sollten, um den Abstand zur Führungsgruppe zu verkleinern und im Moment des Ausbruchs dieser Revolution Schulter an Schulter mit den Besten voranzuschreiten.

Dabei können bewährte Geschäftspartner helfen, die in der Lage sind, eine solche IT-Umgebung zu planen, die eine Antwort auf die aktuellen und künftigen Bedürfnisse des Kunden darstellt. In Anlehnung an bewährte Lösungen schaffen sie einzigartige Konfigurationen, beraten und unterstützen in jeder Projektphase.

Lesen Sie den vorherigen Teil: Handel 3.0. Teil #1 – Einleitung

Lesen Sie den vorherigen Teil: Handel 3.0. Teil #2 – Lösungen

 

SAP ERP SAP Retail

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Ok, ich stimme zu