Worum geht es bei der SAP-Unterstützung – Probleme und Lösungsansätze

Worum geht es bei der SAP-Unterstützung – Probleme und Lösungsansätze
veröffentlicht
26 November 2019
Vereinzelte Probleme, ein Ausfall des Gesamtsystems oder vielleicht doch die Folgen einer fehlgeschlagenen Implementierung? Probleme mit ERP-Systemen sind gravierend und können für das Unternehmen große Verluste bedeuten. Um Fehler in Geschäftsprozessen zu vermeiden, lohnt es sich, mit einem zuverlässigen Servicepartner zusammenzuarbeiten.

Bei der Durchführung der SAP-Wartung fungiert Hicron als Supervisor und Berater und übernimmt gleichzeitig die Verantwortung für die optimale Funktionsfähigkeit des Systems. Wie hilft ein Servicepartner bei der Wartung von SAP? Mehr dazu erfahren Sie in diesem Artikel.

Zwei Arten von Problemen mit SAP

Die Hindernisse bei der Nutzung eines ERP-Systems lassen sich in zwei Kategorien einteilen: diejenigen, die von den hauseigenen IT-Spezialisten bewältigt werden können, und diejenigen, bei denen die Hilfe von externen Spezialisten benötigt wird. Im Idealfall liegt die gesamte SAP-Unterstützung nach der anfänglichen Post-Implementierungsphase auf den Schultern der Mitarbeiter des Unternehmens. In der Praxis kommt es jedoch häufig vor, dass die Mitarbeiter der IT-Abteilung zum Zeitpunkt des Systemstarts noch nicht über das notwendige Expertenwissen über den Betrieb des implementierten Produkts verfügen und daher nicht in der Lage sind, alle Tickets und Anfragen von Mitarbeitern zu lösen. Darüber hinaus handelt es sich bei der Software um ein Entwicklungsprodukt – Upgrades, Verbesserungen und Anpassungen der Module an den unmittelbaren Bedarf sind an der Tagesordnung, erfordern aber die Einbeziehung von Spezialisten.

Warum benötigen Sie überhaupt externe Experten für Ihr Unternehmen?

Ein IT-System wird auf die spezifischen Bedürfnisse eines Unternehmens zugeschnitten. Allerdings lässt sich nicht jede Situation in der Entwicklungs- oder Implementierungsphase vorhersagen. Ein Teil des SAP-Supports besteht daher in der Lösung von Schwierigkeiten, die bei der täglichen Arbeit auftreten. Probleme also, die eigentlich nur kleinere Verbesserungen erfordern, können die Arbeit des gesamten Unternehmens beeinträchtigen, so dass es sich lohnt, einen Partner zu haben, der diese Verbesserungen sofort umsetzt.

Dabei ist zu beachten, dass Sie mit dem Kauf eines IT-Systems zugleich dessen zukünftige Verbesserungen und Verbesserungen erwerben. Und da sowohl SAP als auch die Mentoren-Community sehr aktiv sind, werden mögliche Verbesserungen und Optimierungen kontinuierlich veröffentlicht. Es lohnt sich, Änderungen am System unter der Aufsicht von Spezialisten vorzunehmen, falls die Notwendigkeit besteht, die ganze Systemstruktur zu ändern.

Wir müssen auch Probleme im Zusammenhang mit der Inbetriebnahme des ERP-Systems selbst berücksichtigen. Nach der Implementierung von SAP treten wir in die Hypercare-Phase ein, also in die Phase, bei der praktische Lösungen im Unternehmensalltag getestet werden. In dieser Phase ist es notwendig, jeden festgestellten Fehler und jede aufgetretene Schwierigkeit sofort zu beheben. Vergessen Sie Ihre Mitarbeiter nicht – für die meisten von ihnen sind dies die ersten Tests des neuen Systems, die zu Fehlern führen können. In einer so brenzligen Zeit ist es geradezu unerlässlich, die Hilfe von Spezialisten in Anspruch zu nehmen.

SAP-Wartung – wie man Probleme mit ERP-Systemen löst

Im Idealfall sind die Mitarbeiter des Unternehmens bereits dabei, das System so zu gestalten, dass es für die erste oder zweite Support-Linie – also für grundlegende Benutzeranfragen und Ticket –  gerüstet ist. Schulungen sind also ein wichtiger Bestandteil der SAP-Einführung.  Leider wird dieses Kriterium sehr oft wegen Zeitmangel oder auf der Suche nach möglichen Einsparungen ausgelassen oder deutlich reduziert. Dadurch verfügen die Mitarbeiter nicht über das notwendige Wissen, um aktuelle Probleme lösen oder gar Prozesse reibungslos abwickeln zu können.

Bei solch einer Situation ist ein SAP-Support-Service die passende Lösung. Im Rahmen dieses Dienstleistungsangebots ist sowohl Remote-Support als auch gezieltes Outsourcing von IT-Mitarbeitern möglich. Hicron unterstützt seine Partner unter anderem dadurch, dass es seine Spezialisten an Unternehmen delegiert. Vor Ort können Experten sowohl laufend auftretende Probleme lösen als auch Schulungen für IT-Verantwortliche in einem Unternehmen durchführen. Dadurch können die Mitarbeiter des Unternehmens das System im Laufe der Zeit im Rahmen von Ad-hoc-Maßnahmen selbstständig bedienen.

Systemaudits sind Teil des SAP-Supports, um mögliche Schwierigkeiten zu ermitteln und Gegenmaßnahmen auszuarbeiten. Auf diese Weise minimieren wir zugleich das Risiko von Problemen, die in der Zukunft auftreten können. Eine solche kontinuierliche Kontrolle ist nicht nur ein Schutz vor Fehlern, sondern vor allem eins: die Sicherstellung, dass die Lösung ordnungsgemäß implementiert worden ist. Wir sollten dabei nicht vergessen, Korrekturen und Verbesserungen einzubringen, und zwar sowohl solche, die von Spezialisten entwickelt worden sind, als auch die von SAP bereitgestellten.

Der SAP-Support ist ein flexibler Service, basierend auf der Grundlage einer Partnerschaft und mit dem Bewusstsein für die Bedürfnisse des Unternehmens – und zwar sowohl für die jetzigen als auch die zukünftigen. Personen, die an der Wartung von Systemen beteiligt sind, sollten im Einklang mit der Geschäftsstrategie handeln. Wenn das Unternehmen beispielsweise die Migration auf S/4 HANA plant oder das ERP-System um neue Module erweitern möchte, übernimmt das Wartungsteam die Verantwortung für die Vorbereitung der Lösung für die anstehenden Änderungen.

Führt die SAP-Wartung zu einer kontinuierlichen Verbesserung?

Eine Wartung besteht nicht nur darin, aktuell auftretende Fehler zu beheben und die einwandfreie Funktion der Systeme zu gewährleisten. Viele Ideen zur Optimierung der bestehenden Lösungen, damit diese noch besser zu den Geschäftsprozessen passen, tauchen erst nach der Implementierung auf. Die Zusammenarbeit mit einem guten Servicepartner, der die Arbeit des Unternehmens und die Bedürfnisse seiner Mitarbeiter aufmerksam und aus der Nähe beobachtet, sowie die Entwicklung zusätzlicher Funktionalitäten ist problemlos möglich.

Ein entscheidender Bestandteil der Unterstützung durch die Hicron-Experten innerhalb der SAP-Wartung ist auch der Wissenstransfer, der für das Unternehmen eine wesentliche Stärkung darstellt. Von den Spezialisten kann man viel lernen: Es geht um den wichtigen Übergang von komplett fehlenden Kenntnissen der ERP-Systeme zu derjenigen Phase, bei der die Mitarbeiter der IT-Abteilung in der Lage sind, die erste und zweite Support-Linie problemlos bedienen zu können.

Zusammenfassung

Ein SAP-Support-Spezialist ist kein Mechaniker, der sich nach einer Reparatur aus dem Leben eines Unternehmens zurückzieht. Er ist ein vertrauenswürdiger Partner, der nicht nur Probleme beseitigt, sondern auch erklärt, berät, optimale Lösungen aufzeigt und jedes Detail bei der Arbeit des Systems überwacht. Instandhaltungsexperten sind fast wie Partner im Privatleben – so groß ist ihr Engagement für Ihr Unternehmen!

 

Bei Hicron legen wir großen Wert darauf, uns so nah wie möglich am Geschäft des Kunden zu bewegen. Deshalb bieten wir nicht nur maßgeschneiderte Lösungen an, sondern denken auch langfristig und berücksichtigen dabei immer das Interesse an langfristigen Beziehungen. Dieser Ansatz steckt in unserer DNA und ist in unserem Leitprinzip sichtbar.
Wir sind Hicron. VisiON Architect. SolutiON Maker.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Ok, ich stimme zu